“Mein persönlicher Reisebegleiter”
Unternehmen
Service
Kontakt Metropolitan Broadway Reisen Inhaber: Sascha Nauen Kahle Heide 20 41069 Mönchengladbach Deutschland Telefon: +49 (0) 2161 5734 230 Telefax: +49 (0) 2161 5734 231 web: www.nyc-reisen.de email: s.nauen@nyc-reisen.de E-Post: sascha.nauen@epost.de
   Servicetelefon:   04841 9370 133   Mo-Fr 12-16 Uhr
   Servicetelefon:   +49 (0) 2161 5734 230   Mo-Fr 10-20 Uhr
Fun Home Erste Voraufführung: 4.4. 2015 Premiere: 22.4. 2015 Letzte Aufführung: Noch Offen Aufführungszeiten: dienstags 19 Uhr, mittwochs bis samstags 20 Uhr, mittwochs und samstags 14 Uhr, sowie sonntags 15 Uhr Aufführungsdauer: 1 Stunde, 45 Minuten, ohne Pause Genre: Musical Theater: Circle in the Square Theatre 235 W. 50th Street New York, New York 10019 USA Regie: Sam Gold Choreographie: Danny Mefford Liedtexte: Lisa Kron Musik: Jeanine Tesori Buch: Lisa Kron Nach erfolgreicher Spielzeit am Off-Broadway wechselt das Musical von Jeanine Tesori auf eine Bühne am Broadway. Ihr letztes Werk das hier gespielt wurde war das Musical Violet. Den größten Erfolg erzielte sie allerdings mit Caroline, or Change und Througly Modern Millie. Das Musical basiert auf die Autobiographie von Alison Bechdel und erzählt ihre wahre Geschichte. Es ist das erste große Mainstream-Musical, das das Leben einer jungen lesbischen Frau zeigt und es ist nicht zu Unrecht für die New York Times das beste Musical des Jahres. In Fun Home sind die Eltern aus den erwachsenen Augen der Kinder zu sehen. Nach dem Tod ihres Vaters geht die Comicautorin Alison Bechdel in ihren Erinnerungen weit in die Vergangenheit und zeigt einen einzigartigen Mann, der mit seinen Stimmungen und Geheimnissen das Leben einer ganzen Familie ausmacht. Der Zuschauer erlebt einen Gang zwischen Vergangenheit und Gegenwart und sieht eine einzigartige Kindheit von Alison, die ihr eigenes Leben und ihre eigene Sexualität inmitten des Bestattungsinstitutes ihrer Familien kennenlernen muss.
Hamilton Erste Voraufführung: 13. 7. 2015 Premiere: 6. 8. 2015 Letzte Aufführung: Noch Offen Aufführungszeiten: montags bis samstags 20 Uhr und samstags 14 Uhr; ab dem 29. Juli: zusätzlich mittwochs 14 Uhr; ab dem 10. August: montags, dienstags und donnerstags 19 Uhr, freitags 20 Uhr, sowie mittwochs und samstags 14 Uhr und 20 Uhr; ab dem 1. September anstelle von montags:  sonntags ab 19:30 Uhr Aufführungsdauer: Noch Offen Genre:  Musical Theater: Richard Rodgers Theatre 226 West 46th Street New York, New York 10036 USA Darsteller: Lin-Manuel Miranda, Carleigh Bettiol, Ariana DeBose Regie: Thomas Kail Choreographie: Andy Blankenbuehler Liedtexte: Lin-Manuel Miranda Musik: Lin-Manuel Miranda Buch: Lin-Manuel Miranda Nach seinem großen Erfolg im Public Theatre am Off-Broadway ist die nächste Station des neuesten Musicals von Lin-Manuel Miranda der Broadway. In the Heights“ war der erste große Hit, für den er auch den Tony Award erhielt. Mit Hamilton sind die Chancen gut, den gleichen Preis 2016 zu gewinnen. Für die Off-Broadway Inszenierung erhielt das Werk jedenfalls 2015 bereits die Nominierung für den Drama Desk Award. An seiner Seite führt der aus Virginia stammende Thomas Kail die Regie. Beide sind sich schon aus vergangenen Broadway Produktionen bekannt. Erzählt wird eine Geschichte vom Weisenknabe zur rechten Hand George Washingtons und vom Rebellen zum Helden der US-amerikanischen Geschichte. Der Protagonist der Handlung ist Alexander Hamilton, einer der Gründerväter der USA und der Gründer ältesten Bank der USA. Doch nicht nur staatspolitisch war sein Leben widersprüchlich, auch als Ehemann führte sein Weg in einen der ersten Sex-Skandale der jungen USA. Das Musical zeigt einen jungen Immigranten der USA, der die Welt des neuen Kontinents nachhaltig verändern will und wird.
Gigi Erste Voraufführung: 19. 3. 2015 Premiere: 8. 4. 2015 Letzte Aufführung: 21. 6. 2015 Aufführungszeiten: dienstags und donnerstags 19 Uhr, mittwochs und samstags 14 Uhr und 20 Uhr,  freitags 20 Uhr, sowie sonntags 15 Uhr Aufführungsdauer: 2 Stunden, 30 Minuten, inklusive einer fünfzehnminütigen Pause. Genre:  Musical Theater: Neil Simon Theatre 250 West 52nd Street New York, New York 10019 USA Darsteller: Vanessa Hudgens, Victoria Clark, Corey Cott, Dee Hoty u. v. w. Regie: Eric Schaeffer Choreographie: Joshua Bergasse Liedtexte: Alan Jay Lerner Musik: Frederick Loewe Buch: Heidi Thomas Vanessa Hudges, bekannt aus der Disney-Reihe High School Musical“, erlebt in Gigi ihr Broadway Debut in der Titelrolle. An Ihrer Seite ist Tony Awards Preisträgerin Victoria Clark (The Light in the Piazza, Sister Act, Cinderella) in der Rolle der Mamita zu sehen. Für die Regie des Loewe-Musicals ist Eric Schaeffer verantwortlich, der zuletzt Follies am White Way inszenierte. Nach 1973 ist dies nun die zweite Broadway-Produktion des Musicals Gigi. Noch vor der Bühnenfassung gab es 1958 einen gleichnamigen Oskar-prämierten Musical-Film. 1974 erlebte das Stück mit Johannes Heesters seine deutschsprachige Erstaufführung in Wien. Gigi spielt zur sagenumwobenen Zeit des La Belle Epoque in Paris, als Mode, Glamour und Leidenschaft das Zeitgeschehen bestimmten. Das Musical ist eine romantische Komödie, die von einer jungen Frau erzählt, die auf der Suche nach ihrem wahren Ich und der wahren Liebe ist. Zwischen Affären und einem Kurtisanen-Vertrag kämpft Gigi für ihre eigene Wünsche und Träume, ohne sich dabei selber zu verraten.
Les Misérables Erste Voraufführung: 01.3. 2014 Premiere: 23.3. 2014 Letzte Aufführung: offen Aufführungszeiten: dienstags und donnerstags 19 Uhr, mittwochs und samstags 14 Uhr und 20 Uhr, freitags 20 Uhr und sonntags 15 Uhr Aufführungsdauer: 2 Stunden, 55 Minuten, inklusive einer Pause  Genre: Musical
Theater:  Imperial Theatre 249 West 45th Street New York, NY 10036 USA Regie: Laurence Connor und James Powell Liedtexte: Herbert Kretzmer Musik: Claude-Michel Schonberg Buch: Alain Boublil und Claude-Michel Schonberg Les Miserables kommt wieder nach Hause, zumindest findet die zweite Wiederaufführung des Boubil/Schönberg-Musical erneut in dem Theater statt, in der es auch schon 1990 bis 2003 aufgeführt wurde. Bei dieser Inszenierung werden zahlreiche neue Arrangements eingefügt sowie einige aufgefrischte Szenen und eine zeitgemäße Orchestrierung. Von seinem alten Charme wird das Bühnenwerk allerdings nichts einbüßen  müssen. Les Miserables, zu Deutsch: „die Elenden“, von
Victor Hugo erzählt die Geschichte des ehemaligen Sträflings Jean Valjean, der inmitten des Juniaufstandes 1832 in Paris, auf der Flucht vor einem unerbittlichen Inspektor namens Javert, zu sich selber finden muss und hierbei seine Adoptivtochter Cosette und ihren Freund Marius rettet. Vorangetrieben wird die Handlung durch zahlreiche, den Ohren schmeichelnden bekannte Liedern des französischen Komponisten Claude- Michel Schonberg. Das Musical zeigt eine Mischung aus dem Überlebenskampf eines gebrandmarkten Mannes, einer jungen Liebesbeziehung, den industriellen Härten der Zeit sowie der revolutionären Anfängen in Frankreich, mit einem Hauch an Sentimentalität.
Finding Neverland (Wenn Träume fliegen lernen) Erste Voraufführung: 15.3. 2015 Premiere: 15.4. 2015 Letzte Aufführung: Noch Offen Aufführungszeiten: dienstags bis donnerstags 19:30 Uhr, freitags und samstags 20 Uhr, mittwochs und samstags 14 Uhr, sowie sonntags 15 Uhr Aufführungsdauer: 2 Stunden, 30 Minuten, inklusive einer Pause Genre: Musical Theater: Lunt-Fontanne Theatre 205 West 46th Street New York, NY 10036 Regie: Diane Paulus Liedtexte: Gary Barlow und Eliot Kennedy Musik: Gary Barlow und Eliot Kennedy Buch: James Graham Das Musical basiert auf den gleichnamigen Film von David Magee. Die Musik stammt vom britischen Popstar und Ex-Take-That Musiker Gary Barlow. Regie führt die Tony-Award- Preisträgerin Diane Paulus, die nach ersten Nominierungen für Hair und Porgy and Bess, 2013 den Tony-Awards für ihre Regie von Pippin zugesprochen bekam. Einen ersten Einblick in die wunderschöne Musik von Finding Neverland  konnte man gerade bei der Verleihung der Tony Awards im Juni 2014 entdecken, als Jenifer Hudson ein Lied vorstellte und schon an diesem Abend das Publikum für sich einnehmen konnte. Finding Neverland zeigt die Geschichte bevor Peter Pan von J.M. Barrie geschrieben wurde. Die Bekanntschaft zur jungen Witwe Sylvia Davies mit ihren vier Söhnen war die Blaupause, die der bekannte britische Dramatiker benötigte, um die bekannte Geschichte von Peter Pan zu erfinden und zu erzählen. Vor allem Sylvias Sohn Peter befördert bei Barrie die notwendige Fantasie um Abenteuer, um Cowboys und Indianer erst im Kopf und später auf der Bühne entstehen zu lassen. Die Theaterproben stehen so vor jeder Menge Herausforderungen, die Ideen von Fliegen auf der Bühne und den zahlreichen Kostümen realisieren zu können, ist doch die Bühnentechnik zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts etwas eingeschränkter als heute. Aber statt Technik hilft auch hier immer wieder die Fantasie.
It Shoulda Been You Erste Voraufführung: 17. 3. 2015 Premiere: 14. 4. 2015 Letzte Aufführung: Noch Offen Aufführungszeiten: dienstags und donnerstags 19 Uhr, mittwochs und samstags 14 Uhr und 20 Uhr, freitags 20 Uhr und sonntags 15 Uhr Aufführungsdauer: 1 Stunde, 40 Minuten ohne Pause Genre:  Musical Theater: Brooks Atkinson Theatre 256 West 47th Street New York, New York 10036 Darsteller: Sierra Boggess, David Burtka, Tyne Daly, Montego Glover Regie: David Hyde Pierce Choreographie: Liedtexte: Brian Hargrove Musik: Barbara Anselmi Buch: Brian Hargrove; unterstützend konzipiert von Barbara Anselmi Eine traditionelle Hochzeits-Komödie mit bekannten Gesichtern. Tyne Daly, bekannt aus den TV-Serien „Cagney & Lacey“ oder „Für alle Fälle Amy“, spielt die Rolle der Judy Steinberg. Nicht weniger bekannt ist David Hyde Pierce, bekannt aus der Fernsehserie Frasier, für die er vier Emmys erhielt. Pierce steht aber diesmal zum ersten Mal nicht auf einer Broadway-Bühne, sondern übernimmt die Regie bei dieser höchst amüsanten Musicalkomödie. Alles bereitet sich auf diese Hochzeit vor, bei der man das jeweilige neue Familienmitglied am liebsten mit den Worten, „Du solltest es nicht sein begrüßen würde. Zwei Familien mit gänzlich unterschiedlichen Hintergründen kommen für eine Trauung zusammen, bei der es nur zu Missverständnissen kommen kann. Eine jüdische Braut trifft auf einen katholischen Bräutigam. Beide Familien eint wenig und zur Abrundung des zu erwartenden  Chaos kommt der Exfreund der Braut zum Hochzeitsfest.
The King and I Erste Voraufführung: 12.3. 2015 Premiere: 16.4. 2015 Letzte Aufführung: Offen Aufführungszeiten: dienstags 19 Uhr, mittwochs bis samstags 20 Uhr, mittwochs und samstags 14 Uhr, sowie sonntags 15 Uht Aufführungsdauer: 2 Stunden, 50 Minuten, inklusive einer Pause Genre:  Musical Theater: Vivian Beaumont Theater 150 West 65th Street New York, New York 10023 Darsteller: Kelli O'Hara und Ken Watanabe Regie: Bartlett Sher Choreographie: Jerome Robbins Liedtexte: Oscar Hammerstein II Musik: Richard Rodgers Buch: Oscar Hammerstein II Das Musical The King and I kehrt nun zum vierten Mal an den Broadway zurück, wo es 1951 uraufgeführt wurde.  Yul Brynner startete damals als König von Siam seine Karriere. Neben der Musicalverfilmung, verkörperte er diese Rolle auch noch in den Broadway-Wiederaufnahmen 1977 und 1985. Die Musik stammt vom legendären Richard Rodgers (Oklahoma!, Carousel, South Pacific,  The Sound Of Music). Regie übernimmt Opern- und Broadway Regisseur Bartlett Sher (diese Met- Saison: Der Barbier von Sevilla). In dieser Lincoln- Center-Inszenierung spielen die mehrfach Tony- und Oscar-nominierten Schauspieler Kelli O'Hara und Ken Watanabe. Das Musical spielt in den 1860ern im Königshaus von Siam in Bangkok. Die strenge und resolute Lehrerin Anna Leonowens, Witwe eines englischen Offiziers, soll den zahlreichen Frauen und Kindern des Königs von Siam, die englische Sprache und die Grundlage westlicher Zivilisation näherbringen. Der König ist ein wenig von der eloquenten Art Annas überrumpelt und ist bisher keinen Widerspruch, schon gar nicht von einer Frau, gewohnt. Doch um auf einen diplomatischen Besuch gut vorbereitet zu sein, lassen sich der König und sein Gefolge auf die anstrengende Unterrichtung ein.
Hedwig & the Angry Inch Erste Voraufführung: 29.3. 2014 Premiere: 22.4. 2014 Letzte Aufführung: 13.9. 2015 Aufführungszeiten: dienstags bis samstags   20 Uhr, samstags 14 Uhr, sowie sonntags 15 Uhr Aufführungsdauer: 95 Minuten, ohne Pause Genre: Musical Theater: Belasco Theatre 111 West 44th Street New York, NY 10036 Darsteller: Darren Chris, Rebecca Naomi Jones Regie: Michael Mayer Liedtexte: Stephen Trask Musik: Stephen Trask Buch: John Cameron Mitchell Hedwig and the Angry Inch erlebt im April seine Broadway Premiere, nachdem es bereits am Off- Broadway aufgefürht und verfilmt wurde. Hedwig selber wird vom Schauspieler Andrew Rannells dargestellt, bekannt aus der Premierenbesetzung von The Book of Mormon. Er ist sicherlich die Idealbesetzung für dieses exzentrisch-zynische Rockmusical. Die Hauptdarstellerin Lena Hall hat für diese Rolle 2014 den Tony Award erhalten. Die Handlung beginnt in Ost-Berlin vor dem Fall der Mauer, als ein amerikanischer Soldat einen ostdeutschen jungen Mann mit in die USA nehmen möchte, unter der Bedingung, dass er sein Geschlecht wechselt und er so ihn ehelichen kann. Nachdem aus Hans Hedwig geworden ist, verlässt ihn der Soldat und so lebt er in einem US-amerikanischen Wohnwagenpark einsam und zurückgelassen und besiegt seine Depressionen, indem er sich als Rocksängerin auf Tour begibt.
Kinky Boots Erste Vorauffühungen: 3.3. 2013 Premiere: 4.4. 2013 Letzte Aufführung: offen Aufführungszeiten: dienstags und donnerstags 19 Uhr, mittwochs und samstags 14 und 20 Uhr, freitags 20 Uhr und sonntags 15 Uhr Aufführungsdauer: 2 Stunden und 20 Minuten, inklusive einer fünfzehnminütigen Pause Genre: LGBT freundliches Musical Theater:  Al Hirschfeld Theatre 302 West 45th Street New York, NY 10036 USA Regie und Choreographie: Jerry Mitchell  Musik und Liedtexte: Cyndi Lauper Buch: Harvey Fierstein Kinky Boots ist das erfolgreichste Musical der Saison 2012/13 und erhielt sechs Tony Awards (inklusive bestes Musical). Dies ist auch das erste Musical, in der Cyndi Lauper die Musik komponierte, zu ihr gesellten sich die Broadway Veteranen Harvey Fierstein (Ein Käfig voller Narren, Hairspray) und der Regisseur Jerry Mitchell (Hairspray). In Kinky Boots sucht der junge Erbe einer traditionsreichen Schuhfabrik, Charlie Prince, neue Wege zur Rettung. Hilfreich ist wie so oft der Zufall, hier in Gestalt der Drag Queen-Darstellerin Lola, die Charlie auf die Idee bringt, Schuhe zu entwerfen die einerseits elegant und damenhaft sind und anderseits robust und für den Mann geeignet. Die schrulligen Schuhe, also Kinky Boots  retten hier die Firma und zeigen einmal mehr die Möglichkeit auf, dass eine Idee, eine ganze Welt ändern kann, so schrullig es eben auch von außen aussehen mag. Kinky Boots ist genauso liebevoll fürs Detail, wie Ein Käfig voller Narren, genauso revolutionär wie Rent und so lebhaft wie Priscilla, Königin der Wüste. Von diesem temperamentvollen und energiegeladenen Abend, lässt man sich gerne anstecken.
Fiddler on the Roof (Anatevka) Erste Voraufführung: 17. 11. 2015 Premiere: 17. 12. 2015 Letzte Aufführung: Noch Offen Aufführungszeiten: Noch Offen Aufführungsdauer: Noch Offen Genre: Musical Theater:  Broadway Theatre 1681 Broadway New York, New York 10019 USA  Darsteller: Danny Burstein Regie: Bartlett Sher Choreographie: Hofesh Shechter Liedtexte: Sheldon Harnick Musik: Jerry Bock Buch: Joseph Stein
The Lion King (König der Löwen) Beginn der Voraufführungen: 15.10. 1997 Premiere: 13.11. 1997 Letzte Aufführung: offen Aufführungszeiten: dienstags 19 Uhr, mittwochs bis samstags 20 Uhr,  mittwochs und samstags 14 Uhr, sowie sonntags 15 Uhr Aufführungsdauer: 2 Stunden, 30 Minuten, inklusive einer Pause
Theater: Minskoff Theatre 200 West 45th Street New York, NY 10036 USA Genre: Kinderfreundliches Musical Regie: Julie Taymor Musik: Hans Zimmer, Lebo M, Mark Mancina, Jay Rifkin und Elton John Liedtexte: Tim Rice Buch: Roger Allers und Irene Mecchi Der König der Löwen ist der erfolgreichste Disney Klassiker auf einer Broadway Bühne und wird seit 1997 in New York aufgeführt. Regie führte Julie Taymor, welche für ihre Theaterarbeiten mit Puppen bekannt ist. Jüngster Erfolg hat sie mit Spider-Man: Turn Off The Dark. Die Musik steuerte im Wesentlichen Elton John bei. Dies alles verspricht ein einzigartiger, vergnüglicher Besuch für die ganze Familie zu werden, bei der Sie sich von den Klängen der Savanne gefangen nehmen lassen und ihrer Fantasie freien Lauf lassen können. Erzählt wird die Geschichte des kleinen Löwen Simbas, der in die Fußstapfen seines Vaters Mufasas treten soll, doch durch eine Tücke seines
bösen Onkel Scar, fühlt er sich für den Tod seines Vaters verantwortlich und flieht freiwillig in ein selbstgewähltes Exil, wo er auf ein Warzenschwein namens Pumbaa und ein Erdmännchen namens Timon trifft, die von nun an seine Freunde sind. Erst ein Hilferuf von seiner zukünftigen Liebe Nala, führt ihn zurück zu seiner ehemaligen Heimat, wo er nach einem Kampf mit Scar, die rechtmäßige Herrschaft übernehmen kann, nachdem er die List, dessen Opfer er wurde, erkannt hat.
Fortsetzung Musicals M-Z Fortsetzung Musicals M-Z
Jersey Boys Erste Voraufführung: 4.10. 2005 Premiere: 6.11. 2005 Letzte Aufführung: offen Aufführungszeiten: dienstags bis donnerstags 19 Uhr, freitags und samstags 20 Uhr, mittwochs und samstags 14 Uhr sowie sonntags 15 Uhr Aufführungsdauer: 2 Stunden, 30 Minuten, inklusive einer fünfzehnminütigen Pause Genre: Musical Theater:  August Wilson Theatre 245 West 52nd Street New York, NY 10019 USA Regie: Des McAnuff  Choreographie: Sergio Trujillo  Liedtexte: Bob Crewe Musik: Bob Gaudio Buch: Marshall Brickman und Rick Elice 2006 gewann Jersey Boys den Tony Award für das beste Musical und seit dem Jahr 2005 läuft das Biographie Musical über die New Jersey Musiker Frankie Valli & The Four Seasons am Broadway, wo sie die besten Lieder der Musiker genießen können. Die Regie übernahm The Who’s Tommy  Regisseur Des McAnuff. Das Musical zeigt die Lebensgeschichte von Frank Valli und die Four Seasons und präsentiert hierbei die erfolgreichsten Lieder wie „Sherry“, „Big Girls don´t cry“, „Oh What a night“ u.v. a.. In den ersten dreißig Lebensjahren verkauften die Musiker 175 Millionen Tonträger in den 60ern des letzten Jahrhunderts und gehörten somit zu den erfolgreichsten Interpreten des Rock ‘n Rolls. Das Musical bietet die Möglichkeit gefühlvoll einzutauchen in eine Welt der blühenden 60ern.
2015 erlebt der Geiger auf dem Dach seine sechste Broadway Premiere. Der deutsche Titel des Musicals ist Anatevka. In der neuesten Wiederaufnahme inszeniert Opern- und Musical-Regisseur Bartlett Sherr Anatevka, bei der Danny Burstein, Ehemann von Rebecca Luker, die Titelrolle singt. Zuletzt spielte Burstein in der Rolle des Herrn Schulz im Musical Cabaret, Sherr hatte hingegen seinen größten Erfolg mit seiner Inszenierung von „South Pacifik“, für die er 2008 den Tony Awards für die beste Regie erhielt. Die Uraufführung des Musicals war 1964 im Imperial Theatre. Die deutschsprachige Erstaufführung erlebte das Stück 1968 am Hamburger Operettenhaus, bevor es 1971 eine erfolgreiche Verfilmung gab. Im
Jahre 1972 erhielt das Musical einen Spezial-Tony Award für das Musical mit der bislang längsten Spielzeit. Das Musical spielt im russischen Zarenreich, genaugenommen im ukrainischen Schtetl Anatevka, nur wenige Jahre vor der russischen Revolution. Das Dorfleben wird durch eine traditionell  jüdisch lebende Gemeinschaft geprägt, die dem modernen Leben nicht sehr aufgeschlossen gegenüber ist. Der Milchmann Tevje lebt hier mit seiner Frau Golde und seinen fünf Töchtern. Trotz drohender Pogromen und dem auf dem Vormarsch befindlichen modernen Leben, hat er sich seinen Humor und seine Lebensfreude erhalten. Wenn sich die ersten Töchter im heiratsfähigen Alter befinden, führt dies zur familiären Zerreißprobe. Am Ende kommt es allerdings zu politischen Unruhen und die Familie muss das Land in Richtung Amerika verlassen.
Google+